Zoo

Thriller, Tierhorrorserie, Krimi, so wird die neue Serie beschrieben. Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen auf ProSieben war am 13. Jänner 2016. Scheinbar setzt ProSieben große Hoffnungen auf die neue US-Serie, denn wer in der Primetime auf die sendereigene Werbung stößt, findet auch hier „Zoo“- Ausschnitte. Selbst in den kurzgehaltenen Ausschnitten kann man grob erkennen, worum es geht: den Aufstand der Tiere weltweit.

Hauskatzen sammeln sich auf einmal auf einem einzigen Baum. Ungewöhnlich, aber längst nicht so beängstigend wie die übrigen Zwischenfälle: Ein Rudel Hunde in Slowenien lockt mit faulen Tricks ihre Opfer in eine abgelegene Gasse und fällt dann über sie her. Wölfe stürmen ein Hochsicherheitsgefängnis. Besonders oft kommen Löwen und Tiger vor.

Positiv ist, dass die Serienmacher gleich mehrere ebenbürtige Charaktere in unterschiedlichen „Problemfällen“ ins Rennen schicken: Es gibt Jackson mit seinem Kumpel Abraham, der sich in der Savanne Botswanas mit einem Rudel Löwen beschäftigt, die Angriffe auf Touristen mit höchster Präzision planen und erfolgreich ausführen. Erfolgreich heißt in diesem Fall, keiner überlebt den Anschlag bis auf die Französin Chloe, die ihre Flitterwochen alleine in Botswana verbracht hat. Sie ist ebenfalls eine Hauptfigur, arbeitet beim CIA und ist eigentlich für menschliche Mordanschläge und deren Strukturen zuständig. Jamie, eine ehemalige Journalistin hat sich mit Mitch, einem Universitätslektor und salopp gesagt, Tierpathologe, zusammengetan. Mit ihrer Neugier und seinem biologischem Wissen sind sie einem mächtigem Biotechnik- und Tierfutterkonzern auf der Spur, von dem das Futter für die meisten amerikanischen Zoos stammt. Chloe ist überzeugt, dass Chemie im Futter der Auslöser für das Verhalten der Tiere ist.

Auch eine wichtige Rolle spielt Jacksons Vater, er wird von den meisten Menschen als Irrer mit Hirngespinsten abgetan. Vor seinem Tod forschte er an Tieren und sagte den Aufstand der Tiere bereits voraus. Er brachte auch den „trotzigen Blick“ ins Spiel: ein ganz gewisser Gesichtsausdruck an dem man erkennen kann, dass die Tiere ihren Horizont bereits erweitert haben. Ab diesem Zeitpunkt wählen sie immer den Angriff statt Flucht.

Ich finde das Konzept der Serie gut, die Frage ist nun, wie die Serienmacher die Idee umsetzen. Das werden wir in den nächsten Folgen erfahren.

Bild Quelle: www.spoilertv.com
Zoo

Gib' uns doch deine Meinung dazu in den Kommentaren!
Das klickpoint -Team würde sich darüber freuen!

& Schau' auf unserer brandneuen Facebook-Site vorbei, um ein Like zu hinterlassen!

Zurück zu Home